Beiträge mit Schlagwörtern: Schwangerschaft

Leben im Kampfmodus

Kind, Uni, Lohnarbeit, Trans*Elternschaft und Neurodiversität – Noams Text erzählt von einem Leben mit dunklen Stunden und schweren Lernprozessen, aber auch von der Freude darüber, weitergemacht zu haben.  von Noam Wie viele andere in meinem Leben kämpfe ich hauptsächlich mit depressiven Episoden,

Leben im Kampfmodus

Kind, Uni, Lohnarbeit, Trans*Elternschaft und Neurodiversität – Noams Text erzählt von einem Leben mit dunklen Stunden und schweren Lernprozessen, aber auch von der Freude darüber, weitergemacht zu haben.  von Noam Wie viele andere in meinem Leben kämpfe ich hauptsächlich mit depressiven Episoden,

… doch das Seepferdchen-Modell?

von M. „Wär‘ ich gern ein Seepferdchen oder ein Schnabeltier? Beides Tiere, die es scheinbar besser drauf haben mit ‚Männlein‘, ‚Weiblein‘ und ‚Körperverantwortung bei der Reproduktion‘. Eierlegen statt Wochenbett?“ – M. erzählt von der Zeit zwischen dem Ende ihrer ersten Schwangerschaft, dem Wochenbett, der Trauer

… doch das Seepferdchen-Modell?

von M. „Wär‘ ich gern ein Seepferdchen oder ein Schnabeltier? Beides Tiere, die es scheinbar besser drauf haben mit ‚Männlein‘, ‚Weiblein‘ und ‚Körperverantwortung bei der Reproduktion‘. Eierlegen statt Wochenbett?“ – M. erzählt von der Zeit zwischen dem Ende ihrer ersten Schwangerschaft, dem Wochenbett, der Trauer

Über Mütter

von Sarah Seit ich weiß, dass ich schwanger bin, mache ich mir Gedanken darum, wie und wo ich mir am besten vorstellen kann, ein Kind zu bekommen und die erste Zeit mit ihm zu verbringen. Mein Freund wohnt in einer

Über Mütter

von Sarah Seit ich weiß, dass ich schwanger bin, mache ich mir Gedanken darum, wie und wo ich mir am besten vorstellen kann, ein Kind zu bekommen und die erste Zeit mit ihm zu verbringen. Mein Freund wohnt in einer

Feministisch schwanger = widerständig schwanger?!

von Emma Goldbitch @emanze Es ist viel zu heiß, die Wohnung unter mir wird generalsaniert, es staubt ohne Ende, alle Fenster sind zu, ich krieg kaum Luft und so versuche ich im Rhythmus des Presslufthammers noch schnell meinen Text zusammenzuschustern.

Feministisch schwanger = widerständig schwanger?!

von Emma Goldbitch @emanze Es ist viel zu heiß, die Wohnung unter mir wird generalsaniert, es staubt ohne Ende, alle Fenster sind zu, ich krieg kaum Luft und so versuche ich im Rhythmus des Presslufthammers noch schnell meinen Text zusammenzuschustern.

Gedanken zu weiblichen Körperbildern – was der Frauenkörper leisten soll

von Karin „Sag mal, bist du schwanger?“ – „Du hast aber ein ordentliches Baucherl bekommen!“ – „Das Füllige steht dir!“ – „So richtig mütterlich schaust du aus!“ In etwa so werden Frauen [Anm. der Redaktion: bzw. als Frauen gelesene Menschen]

Gedanken zu weiblichen Körperbildern – was der Frauenkörper leisten soll

von Karin „Sag mal, bist du schwanger?“ – „Du hast aber ein ordentliches Baucherl bekommen!“ – „Das Füllige steht dir!“ – „So richtig mütterlich schaust du aus!“ In etwa so werden Frauen [Anm. der Redaktion: bzw. als Frauen gelesene Menschen]

Der Wunsch, der nicht weggeht

von Anna  „Es sollte eine Mütter-WG geben“, sagte sie. „Am Besten hier im Haus.“ Ich stimmte ihr enthusiastisch zu, es war ein schönes Haus mit offenen Gängen, über die Kinder gut toben könnten, mit Platz für Hängematten und freilaufenden Katzen.

Der Wunsch, der nicht weggeht

von Anna  „Es sollte eine Mütter-WG geben“, sagte sie. „Am Besten hier im Haus.“ Ich stimmte ihr enthusiastisch zu, es war ein schönes Haus mit offenen Gängen, über die Kinder gut toben könnten, mit Platz für Hängematten und freilaufenden Katzen.

Mutterschaft als Rebellion. Filmrezension zu „17 Mädchen“

von Cornelia
 In vielen Filmen müssen Schwangerschaft und Elternschaft als Metaphern für den Start in ein neues, besseres, vollendeteres Leben herhalten. Im klassischen Mainstream-Kino ist das nicht selten gleichbedeutend mit der Hollywood-Version der heteronormativen Kleinfamilie. Happy End. Ein schwangerer Bauch schiebt

Mutterschaft als Rebellion. Filmrezension zu „17 Mädchen“

von Cornelia
 In vielen Filmen müssen Schwangerschaft und Elternschaft als Metaphern für den Start in ein neues, besseres, vollendeteres Leben herhalten. Im klassischen Mainstream-Kino ist das nicht selten gleichbedeutend mit der Hollywood-Version der heteronormativen Kleinfamilie. Happy End. Ein schwangerer Bauch schiebt