Beiträge mit Schlagwörtern: Kinder

Leben im Kampfmodus

Kind, Uni, Lohnarbeit, Trans*Elternschaft und Neurodiversität – Noams Text erzählt von einem Leben mit dunklen Stunden und schweren Lernprozessen, aber auch von der Freude darüber, weitergemacht zu haben.  von Noam Wie viele andere in meinem Leben kämpfe ich hauptsächlich mit depressiven Episoden,

Leben im Kampfmodus

Kind, Uni, Lohnarbeit, Trans*Elternschaft und Neurodiversität – Noams Text erzählt von einem Leben mit dunklen Stunden und schweren Lernprozessen, aber auch von der Freude darüber, weitergemacht zu haben.  von Noam Wie viele andere in meinem Leben kämpfe ich hauptsächlich mit depressiven Episoden,

Der Wunsch, der nicht weggeht

von Anna  „Es sollte eine Mütter-WG geben“, sagte sie. „Am Besten hier im Haus.“ Ich stimmte ihr enthusiastisch zu, es war ein schönes Haus mit offenen Gängen, über die Kinder gut toben könnten, mit Platz für Hängematten und freilaufenden Katzen.

Der Wunsch, der nicht weggeht

von Anna  „Es sollte eine Mütter-WG geben“, sagte sie. „Am Besten hier im Haus.“ Ich stimmte ihr enthusiastisch zu, es war ein schönes Haus mit offenen Gängen, über die Kinder gut toben könnten, mit Platz für Hängematten und freilaufenden Katzen.

Kinder los

von Karolin Eigentlich ist es doch das Normalste auf der Welt, dachte es in mir. Und meinte: Frau wird erwachsen, lernt einen Mann kennen, zeugt Nachwuchs. Und dann ist man eine Familie. Der Standard eben. So wie es Generationen vor

Kinder los

von Karolin Eigentlich ist es doch das Normalste auf der Welt, dachte es in mir. Und meinte: Frau wird erwachsen, lernt einen Mann kennen, zeugt Nachwuchs. Und dann ist man eine Familie. Der Standard eben. So wie es Generationen vor

Editorial: generationen

Zu dem kleinen Jubiläum – die kommende Ausgabe ist bereits unsere zehnte! – beschäftigen wir uns mit dem Thema „Generationen“. Wir freuen uns auf die tollen und thematisch breit gestreuten Beiträge, die unsere Autor*innen und Gastautor*innen beisteuern, und natürlich auf euer Feedback

Editorial: generationen

Zu dem kleinen Jubiläum – die kommende Ausgabe ist bereits unsere zehnte! – beschäftigen wir uns mit dem Thema „Generationen“. Wir freuen uns auf die tollen und thematisch breit gestreuten Beiträge, die unsere Autor*innen und Gastautor*innen beisteuern, und natürlich auf euer Feedback

Vom langsamen Ausschleichen der Familie

von Kathrin Ich war 21 Jahre alt und mitten in meinem Studium der deutschen Philologie – wie es so schön heißt –, als ich an einem nichtssagenden Frühlingsnachmittag auf einen kleinen, mit Zellstoff überzogenen Stift, pinkelte. Vor mir zeichneten sich

Vom langsamen Ausschleichen der Familie

von Kathrin Ich war 21 Jahre alt und mitten in meinem Studium der deutschen Philologie – wie es so schön heißt –, als ich an einem nichtssagenden Frühlingsnachmittag auf einen kleinen, mit Zellstoff überzogenen Stift, pinkelte. Vor mir zeichneten sich

Nein heißt Nein! Zum grenzüberschreitenden Verhalten von Kindern

von Rix Rix ist 27 Jahre alt, hat zwei Kinder (3 und 4 1/2 Jahre alt) und war bis vor einem halben Jahr die hauptverantwortliche Bezugsperson der beiden. Inzwischen leben die Kinder bei dem Vater und Rix kümmert sich an

Nein heißt Nein! Zum grenzüberschreitenden Verhalten von Kindern

von Rix Rix ist 27 Jahre alt, hat zwei Kinder (3 und 4 1/2 Jahre alt) und war bis vor einem halben Jahr die hauptverantwortliche Bezugsperson der beiden. Inzwischen leben die Kinder bei dem Vater und Rix kümmert sich an

Ohne Spielzeug und Kinderzimmer

von Katja Vor etwa sechs Jahren habe ich eine Weltreise gemacht. Danach war ich ziemlich überzeugt: Ich brauch nix. Davon bin ich auch noch heute überzeugt. Ausmisten tu ich trotzdem, und zwar ständig. Ich liebe ausmisten – aber woher kommt

Ohne Spielzeug und Kinderzimmer

von Katja Vor etwa sechs Jahren habe ich eine Weltreise gemacht. Danach war ich ziemlich überzeugt: Ich brauch nix. Davon bin ich auch noch heute überzeugt. Ausmisten tu ich trotzdem, und zwar ständig. Ich liebe ausmisten – aber woher kommt