Beiträge mit Schlagwörtern: Familienleben

Über das tägliche Scheitern

von Karin Karin beschäftigt sich in ihrem Text mit dem Versuch, die Realität mit der eigenen Idealwelt in Einklang zu bringen. Auch wenn sie dieses Scheitern oft als frustrierend empfindet, versucht sie ihren Fokus auf das zu lenken, was gelungen

Über das tägliche Scheitern

von Karin Karin beschäftigt sich in ihrem Text mit dem Versuch, die Realität mit der eigenen Idealwelt in Einklang zu bringen. Auch wenn sie dieses Scheitern oft als frustrierend empfindet, versucht sie ihren Fokus auf das zu lenken, was gelungen

Dass man so viel reinsteckt, das hätte ich mir nicht gedacht.

Vor neun Monaten hat A. ihre erste Tochter K. bekommen. Sie ist 33 Jahre alt und lebt in Wien. Antonia hat mir ihr über den Übergang zum Muttersein gesprochen. Antonia: Ich möchte gerne mit dir über den Übergang vom Leben

Dass man so viel reinsteckt, das hätte ich mir nicht gedacht.

Vor neun Monaten hat A. ihre erste Tochter K. bekommen. Sie ist 33 Jahre alt und lebt in Wien. Antonia hat mir ihr über den Übergang zum Muttersein gesprochen. Antonia: Ich möchte gerne mit dir über den Übergang vom Leben

Das Leben der Familien

von Hanna „Und was macht ihr hier?“, wurden mein Freund und ich neulich gefragt, auf der Geburtstagsfeier vom Kind einer Freundin. Wir waren die einzigen Nichteltern, die in der Küche herumstanden und Sekt tranken, während die Kinder durch die Wohnung

Das Leben der Familien

von Hanna „Und was macht ihr hier?“, wurden mein Freund und ich neulich gefragt, auf der Geburtstagsfeier vom Kind einer Freundin. Wir waren die einzigen Nichteltern, die in der Küche herumstanden und Sekt tranken, während die Kinder durch die Wohnung

Meine Familienutopie

von Karin Als junges Mädchen nahm ich mit befremdlichem Gefühl wahr: meine Mama und ihre Freundinnen haben eine Idee über das Zusammenleben von Mann und Frau, die für mich nicht passt. Ich will weder seine Hemden bügeln, noch ihn täglich

Meine Familienutopie

von Karin Als junges Mädchen nahm ich mit befremdlichem Gefühl wahr: meine Mama und ihre Freundinnen haben eine Idee über das Zusammenleben von Mann und Frau, die für mich nicht passt. Ich will weder seine Hemden bügeln, noch ihn täglich

Ganz oder gar nicht

von anonym Ich habe intensiv überlegt, ob ich diesen Text, der nun viel persönlicher wurde als geplant, überhaupt veröffentlichen soll. Aber warum nicht? Weil unser gelebtes Familienmodell derzeit nicht besonders gut funktioniert? Weil alle anderen scheinbar viel leichter als Familie

Ganz oder gar nicht

von anonym Ich habe intensiv überlegt, ob ich diesen Text, der nun viel persönlicher wurde als geplant, überhaupt veröffentlichen soll. Aber warum nicht? Weil unser gelebtes Familienmodell derzeit nicht besonders gut funktioniert? Weil alle anderen scheinbar viel leichter als Familie