Beiträge mit Schlagwörtern: Eltern

Kleine große Nebenbei-Rituale im Alltag mit Kindern

Kinder brauchen Rituale. Aber wenn Eltern im Alltag streckenweise wie vor einem fahrenden Zug dahinhetzen, um irgendwie weitermachen zu können. Wenn abends die Energie nicht mehr zum Buch-Vorlesen reicht oder wenn das Zähneputzen vom liebevollen Ritual zum Kräftemessen wird. Ja, dann kann das Wissen

Kleine große Nebenbei-Rituale im Alltag mit Kindern

Kinder brauchen Rituale. Aber wenn Eltern im Alltag streckenweise wie vor einem fahrenden Zug dahinhetzen, um irgendwie weitermachen zu können. Wenn abends die Energie nicht mehr zum Buch-Vorlesen reicht oder wenn das Zähneputzen vom liebevollen Ritual zum Kräftemessen wird. Ja, dann kann das Wissen

Sex. Weitermachen.

In dem heutigen Text geht es um Selfcare mit Sex. Unsere anonyme Autorin denkt darin über ihr eigenes Sexleben nach der Trennung vom langjährigen Partner und dem damit einhergehenden Verlust von Vertrautheit und Intimität nach. Sie schreibt von der eigenen emotionalen Abhängigkeit, der Liebe zum Nägel-Lackieren und darüber,

Sex. Weitermachen.

In dem heutigen Text geht es um Selfcare mit Sex. Unsere anonyme Autorin denkt darin über ihr eigenes Sexleben nach der Trennung vom langjährigen Partner und dem damit einhergehenden Verlust von Vertrautheit und Intimität nach. Sie schreibt von der eigenen emotionalen Abhängigkeit, der Liebe zum Nägel-Lackieren und darüber,

Da sein … Warum auch ein Wohnungsputz in der Trauerphase um (m)ein verstorbenes Kind wichtiger Support ist

von M. Ohne unsere WG wären wir verhungert und erstunken. Ohne Freundin F., die einfach mit mir geweint hat, hätte ich mich noch verlorener gefühlt in meinem Schmerz. Ohne Freundin M., die für uns eine Beratung bei ProFamilia organsiert hat,

Da sein … Warum auch ein Wohnungsputz in der Trauerphase um (m)ein verstorbenes Kind wichtiger Support ist

von M. Ohne unsere WG wären wir verhungert und erstunken. Ohne Freundin F., die einfach mit mir geweint hat, hätte ich mich noch verlorener gefühlt in meinem Schmerz. Ohne Freundin M., die für uns eine Beratung bei ProFamilia organsiert hat,

Vom langsamen Ausschleichen der Familie

von Kathrin Ich war 21 Jahre alt und mitten in meinem Studium der deutschen Philologie – wie es so schön heißt –, als ich an einem nichtssagenden Frühlingsnachmittag auf einen kleinen, mit Zellstoff überzogenen Stift, pinkelte. Vor mir zeichneten sich

Vom langsamen Ausschleichen der Familie

von Kathrin Ich war 21 Jahre alt und mitten in meinem Studium der deutschen Philologie – wie es so schön heißt –, als ich an einem nichtssagenden Frühlingsnachmittag auf einen kleinen, mit Zellstoff überzogenen Stift, pinkelte. Vor mir zeichneten sich

Oje, ich schwitze! Oder: Perspiration ruined her Dress

von Cornelia „Wie 16! Ich fühle mich wie als Teenager.“ Diese Erkenntnis traf mich als Neo-Mutter eines Babys etwas unerwartet. Das Unterwegssein mit diesem kleinen Menschen verlangte mir in der Großstadt anfangs einiges ab. Barrieren über Barrieren, die meine Wege

Oje, ich schwitze! Oder: Perspiration ruined her Dress

von Cornelia „Wie 16! Ich fühle mich wie als Teenager.“ Diese Erkenntnis traf mich als Neo-Mutter eines Babys etwas unerwartet. Das Unterwegssein mit diesem kleinen Menschen verlangte mir in der Großstadt anfangs einiges ab. Barrieren über Barrieren, die meine Wege

Du gehörst dazu. Das große Buch der Familien

von Cornelia Die Norm der weißen Hetero-Kleinfamilie nicht ans Kind weiterzugeben, ist ganz schön schwer, wenn man selber eine solche ist – speziell dann, wenn es im freundschaftlichen Umfeld kaum andere Familien mit Kind(ern) gibt. In einer Großstadt aufzuwachsen hilft

Du gehörst dazu. Das große Buch der Familien

von Cornelia Die Norm der weißen Hetero-Kleinfamilie nicht ans Kind weiterzugeben, ist ganz schön schwer, wenn man selber eine solche ist – speziell dann, wenn es im freundschaftlichen Umfeld kaum andere Familien mit Kind(ern) gibt. In einer Großstadt aufzuwachsen hilft

Expertinnenrat zu „The Horror. The Horror“

Vor zwei Wochen hat sich Pitz unter dramatischem ‚Apocalypse now“-Titelzitat gefragt: Wie mit unausstehlichen, unguten, unliebsamen Freund_innen des eigenen Kindes umgehen? Wie bitte!? Wir haben Rat bei der Familienpsychologin Robin Menges eingeholt.

Expertinnenrat zu „The Horror. The Horror“

Vor zwei Wochen hat sich Pitz unter dramatischem ‚Apocalypse now“-Titelzitat gefragt: Wie mit unausstehlichen, unguten, unliebsamen Freund_innen des eigenen Kindes umgehen? Wie bitte!? Wir haben Rat bei der Familienpsychologin Robin Menges eingeholt.