Geschwisterstreit

von Eva

Geschwister streiten sich. Insofern nicht ungewöhnlich, dass meine Kinder sich öfter mal in den Haaren liegen. Trotzdem frage ich mich, wieviel Streit ich einfach als „normal“ akzeptieren sollte. Ob und ab welchem Punkt ich eingreifen sollte, wenn sich die beiden streiten. Und vor allem, wie ich eingreifen sollte: Welche Arten und Weisen, einen Streit zu beenden, sind sinnvoll und welche machen den Konflikt nur noch schlimmer? Vielleicht hat ja die eine oder der andere von Euch einen Ratschlag für mich!

Hier ein paar Details. Meine Kinder sind drei (der kleine Bruder) und sieben (die große Schwester). Auffällig heftige Streitereien zwischen den beiden habe ich vielleicht vor einem Jahr das erste Mal bemerkt, als mein Sohn anfing, sich gegen seine Schwester zu wehren. Vorher hat er z.B. einfach zugelassen, dass die Große ihm Spielzeug wegnimmt, aber dann hat er angefangen zu hauen oder mit ihr zu schimpfen, wenn sie das versucht hat. Dann gab es eine Phase, wo er viel gehauen und geboxt hat, wenn er wütend auf sie war, mittlerweile äußert er seine Wut aber meistens, indem er etwas sagt oder schimpft.

Dass die beiden gegenseitig – ohne vorher zu fragen – Spielzeuge des/der anderen zum Spielen nehmen, ist einer der großen Streitanlässe zwischen ihnen. Der Kleine nimmt die neue, gerade zu Weihachten geschenkte Puppe der Großen in die Hand, da sie vor ihm auf dem Küchentisch liegt. Die große Schwester explodiert. Ein anderer Klassiker ist die Frage, ob die Küchentür auf oder zu sein soll. (Auf jeder Seite der Tür ein Kind, das drückt und schreit.) Oder wer beim gemeinsamen Spielen (Playmobil-Forscher im Urwald) entscheiden darf, was als nächstes passiert oder wessen Figur den armen Leopard retten darf. Seit Neuestem regt sich die Große jedes Mal auf, wenn ihr kleiner Bruder ihr dazwischenspricht, wenn sie gerade etwas erzählt. Er wiederum merkt es gar nicht, dass er das tut bzw. kann einfach nicht geduldig warten, bis sie zu Ende geredet hat.

Die Rollen der beiden in einem Streit sind ziemlich häufig so verteilt, dass der Bruder etwas tut, das seine Schwester ärgert. Er hat zwar nicht die Absicht sie zu ärgern, aber er achtet auch nicht darauf, dass er mal wieder etwas tut, das sie zur Weißglut bringt. Sie erträgt es für ganz kurze Zeit, sagt ein oder zweimal in wütendem Ton “Lass das!” und explodiert dann, fährt ihren Bruder richtig heftig an. Meine Rolle ist es dann, meine Tochter anzumeckern, dass sie ihren Bruder so nicht anschreien kann, und meinen Sohn anzumeckern, dass er doch weiß, dass seine Schwester dies-und-jenes nicht ertragen kann und dass er es doch bitte einfach lassen möge.

Gerade solche Streits finde ich extrem anstrengend. Ich finde, wir haben da eine ganz blöde Routine. Also, gebt mir Tipps, wie wir sie besser auflösen oder vielleicht vermeiden könnten. Oder meint ihr, ich sollte mich gar nicht einmischen und es die beiden unter sich ausmachen lassen? Allgemeiner interessieren mich Eure Meinungen dazu, wie mensch (insbesondere in der Elternposition) mit Konflikten zwischen Geschwistern umgehen sollte.

Wer eine Erfahrung zum Teilen oder einen Ratschlag hat, ein Buch oder einen Trick kennt, um mit dem beschriebenen Problem umzugehen, die_der melde sich bitte in den Kommentaren. In 14 Tagen findet sich hier der Ratschlag einer so genannten Expertin. 

Beitragsbild © Sharon Mollerus, ursprünglich in Farbe

Beitrag erschienen in: Beziehungsweise.

Advertisements

3 Kommentare

  1. pitz

    hm, meine kinder sind altersmäßig näher beisammen, das macht einen großen unterschied für mich, da ich von beiden etwas vernunft erwarte. dein kleineres kind würde ich da ausnehmen, und das ändert vieles.
    mir hilft der gedanke, dass kinder ihrem ärger oft genug unterworfen sind und sich gegen die dynamik und deren konsequenzen, die sich dadurch entwickeln, oft genug hilflos ausgesetzt sind. und streit ist nicht per se schlecht, sondern muss nur gut gemacht werden.
    mittlerweile greife ich selten ein, viele streits lösen sie gemeinsam. das ist für beide ganz ok, glaube ich, und für mich viel entspannter 🙂 bei den anderen breche ich die situation meistens ab. gardinenpredigten helfen nicht (schon ausprobiert).
    was gut hilft, ist, streits unter erwachsenen nicht vor den kindern abzubrechen, sondern in eine halbwegs konstruktive diskussion umzulenken. das geht aber freilich nur, wenn die erwachsenen miteinander können und die ganze situation nicht total destruktiv ist.

  2. Oriana

    Meine beiden sind noch etwas kleiner (4 und 2), streiten aber auch oft wegen Situationen, die du hier beschreibst. Ist wahrscheinlich normal und muss man wohl ertragen. Grundsätzlich finde ich, dass man auf jeden Fall vermeiden sollte Schiedsrichter zu spielen. Habe auch schon oft bemerkt, dass dies anschliessend nur zu mehr Streitigkeiten führt. Also informiere ich mich möglichst gar nicht genau bei den Kindern, wer was gemacht hat, bzw. wer angefangen hat oder so. Wenns ausartet, spreche ich beide an und sage, dass ich nicht will, dass sie einander anschreien, schlagen oder was auch immer. Ansonsten versuche ich manchmal die Kinder ein bisschen zu „coachen“ bevor sie streiten. Die grosse schreit die kleine auch sofort an, wenn diese etwas von ihr nimmt. Dies führt meist aber nur zu Wut und sturem Behalten des Gegenstandes bei der kleinen. Ich sage dann der grossen, sie solle es freundlich (also im normalen Tonfall „Ich will nicht dass du das nimmst“) sagen und wenn möglich eine alternative Vorschlagen („Du kannst ja dein xy hohlen“). Oft können so die Situationen entschärft werden und manchmal setzten sie es sogar ein, wenn ich nichts sage (je nach Nerven der grossen). Oft handelt es sich ja bei solchen Streitsachen auch um Missverständnisse zwischen den Kindern, die man durch ein bisschen Hilfe klären kann.

  3. Pingback: Expertinnenrat zu “Geschwisterstreit” | umstandslos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: