Feministisches ABC. Erster Streich

Wir haben Wörter rund um Mutter*schaft und Feminismus gesammelt und verlinken dazu den Sommer über gute/interessante/nachdenkliche/witzige/kontroverse Texte, passende Bilder und was uns sonst noch einfällt. Damit das Ganze nicht völlig chaotisch daherkommt, haben wir alles feinsäuberlich in ein feministisch-sommerliches (Mutterschafts-)ABC gepackt. Viel Spaß! Wir freuen uns auf Assoziationsketten, Texthinweise und eigene Erfahrungen zu einzelnen Wörtern in den Kommentaren.

 

A wie …

… Ausspannen: Why should all hate the passive-aggressive martyrdom of ‚me time‘: Why is it that mothers end up having their lives marketed back to them, piece by piece, as „me time“?

… Abtreibung: Podcast: Mein Bauch gehört mir (Genderfrequenz), Beratungsstellen, Adressen in Ö, Adressen in D, Adressen in der Schweiz

… Abpumpen:

… Abstillen: Wann? Deine Entscheidung!

… Achselhaare: Achselhaare (wachsen) lassen, Body hair is not always a statement, Why I think shaving your armpits is overrated, Shaving your legs is not feminist – but you can still be a feminist and shave

… Alkohol: Wenn Feministinnen Sex haben und Alkohol trinken

 

B wie …

… Busen: Nicht sexualisiert dargestellte Brüste – eine Fotosammlung

… Behinderung: „Ich bin kein Hascherl“ (Porträt einer Frau mit schwerer Behinderung, die ihr Recht auf Mutterschaft durchsetzte: Bericht zum Buch von Martina Hela „Mit Baby im Elektrolli“)

… Beziehung: Love and care (Über die Verknüpfung der romantischen Zweierbeziehung mit Reproduktionsarbeit und mögliche Alternativen)

… Bauch:

„Mein Bauch gehört mir“: Mütter und ihre Töchter bei einer Demonstration 1971 in Berlin. Sie forderten die Abschaffung des Abtreibungsparagrafen 218 und das Recht auf Selbstbestimmung. (c) dpa

 

C wie …

… Coitus interruptus: eine (unsichere) Verhütungsmethode

 

D wie …

… Dammschnitt: Infos rund um Dammschnitt/-riss, Ringelblumenöl zur Pflege von Geburtsverletzungen

… Depression (postnatale): betrifft 10-15 Prozent der Frauen*

 

E wie …

… Einschränkung: Der sexuell eingeteilte Körper als „Zeichen der Fragmentierung, Einschränkung und Herrschaft.“ (Judith Butler, Das Unbehagen der Geschlechter)

… Eitelkeit: The beauty paradox: When feminism and vanity collide

… Einzelkind: The Only-Child: Debanking the Myths

… Enttäuschung:

 

… Egoismus: Hipster-Egoismus oder Diskriminierung einer stillenden Mutter?

… Eltern (anderer Kinder): Kritik am „pissed parents“-Genre: „Yet, culturally, we applaud their ‚bad‘ parenting while becoming less and less tolerant of actual bad parents.“

 

F wie …

… Ficken: Wenn Feministinnen Sex haben und Alkohol trinken, The most feminist sex scenes

… Fläschchen: Die nervigsten Pro-Still-Argumente

… Freund_innenschaft: FreundInnenschaft: reaktionär. antiprivat., Auf die Freundschaft!

… Familienbett: Ammenmärchen über das Familienbett, Baby Sleep Positions

 

G wie …

… Geburt: Wie ein Routinesystem den Muttermund betatscht

... Gynäkologin: Kaffeekränzchen bei der Frauenärztin, Gynäkologie: Männer bekommen Kassenverträge, Frauen eher nicht

… Geschlecht: ich bin trans*parent, Geschlecht – geheim

 

(to be continued)

4 Kommentare

  1. Isa

    Ich danke euch! Immer wieder! Wegen euch habe ich nicht mehr so viel Angst davor, schwanger zu werden und mit meinen Entscheidungen eventuell nicht in die Norm zu passen!

  2. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Quotenfragen, feministische Sexualkunde und Kulturheten – die Blogschau

  3. Pingback: Links der Woche 36 | glücklich scheitern

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: