Joghurt selbst gemacht

von Anna Lisa

Während meiner zweiten Schwangerschaft fing es an… das Joghurt aus dem Supermarkt, auf dem so groß „Bio“ drauf steht, schmeckte nicht mehr gut. Ich verzichtete schweren Herzens ein paar Tage darauf und wartete bis die Regale mit frischen Bechern gefüllt waren. Doch auch diese schmeckten nicht wie gewohnt. Ich habe mich beim Hersteller nicht beschwert, also weiß ich nicht, ob es vielleicht an der Produktion lag oder ob man die Rezeptur verändert hat. Ich beschloss, Joghurt von jetzt an einfach selbst zu machen.

So schwierig ist das nämlich gar nicht. Eigentlich ist es richtig einfach, schmeckt besser, wird nicht in Plastik verpackt und könnte vielleicht sogar günstiger sein.

 Einkaufsliste für das erste selbst gemachte Joghurt:

1 Liter Milch

150 g Joghurt

eventuell Milchpulver

Wichtig ist die richtige Milch, denn je besser diese ist desto besser wird das Endprodukt. Ich kaufe für mein Joghurt Demeter Rohmilch mit natürlichem Fettgehalt und koche sie vor der Weiterverarbeitung unter ständigem Rühren gründlich ab. Fünf Minuten bei 90 Grad Celsius sollte die Keime beseitigen.

Anschließend lasse ich sie auf 50 Grad abkühlen. Solltet ihr bereits pasteurisierte Milch verwenden, könnt ihr natürlich auf das Abkochen verzichten und müsst die Milch eben auf 50 Grad erwärmen. Dann wird das Joghurt eingerührt. Ihr benötigt nur beim ersten Mal gekauftes Joghurt (auch hier solltet ihr Wert auf Qualität legen), ab dem zweiten Mal könnt ihr euer eigenes verwenden.

_DSC8990both

Nun füllt ihr das Milch-Joghurt-Gemisch in Gläser und stellt diese auf ein Backblech in den Ofen. Vorsicht: Nach dem Befüllen sollten die Gläser nicht mehr bewegt werden, also lieber schon vorher alles auf das Blech stellen und dieses dann ganz vorsichtig ins Backrohr befördern. Dort bleibt das Joghurt erst einmal für 30 Minuten bei 50 Grad (auf keinen Fall mehr, da sonst die Milchsäurebakterien absterben).

Dann den Ofen ausschalten und am besten über Nacht noch reifen lassen.

_DSC9024a

Bisher ist mir noch kein Joghurt im Kühlschrank verdorben, auch nicht am siebten Tag. Es wird mit der Zeit nur ein wenig saurer, aber vermutlich ist es nicht so lange haltbar wie das aus dem Supermarkt.

Wer es stichfest mag, kann zu dem Milch-Joghurt-Gemisch noch 2-3 Esslöffel Milchpulver geben. Je nach Belieben kann frau auch Gewürze wie Zimtstangen oder Vanilleschoten für etwa 10 Stunden in die Milch legen, um dem Joghurt ein zartes Aroma zu verleihen.

_DSC8889

Für die Allergiker_innen und /oder Veganer_innen unter uns: Natürlich funktioniert das nicht nur mit Kuhmilch, sondern auch mit Ziegen- und Schafsmilch und angeblich auch Sojamilch – das habe ich aber noch nicht probiert.

Fotos: (c) Anna Lisa

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Ich versuche so weit wie möglich vegan zu leben (bin aber immer noch käse-süchtig). Aber die Do it yourself Idee ist gut und hat viel Potenzial.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: