PSY-Katzer

Selbstbestimmung in Zeiten von Neosexualitäten. Eine Buchkritik.

von Daniela Ich wurde auf das Buch Geschlechtliche, sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung (herausgegeben von Heinz-Jürgen Voß und Michaela Katzer) auf einer feministischen mailinglist aufmerksam. Der Begleittext versprach eine praxisorientierte Betrachtung von „Selbstbestimmung“ aus sexualwissenschaftlich-akademischer ebenso wie aktivistischer Perspektive. Die Beiträge sollten auch

PSY-Katzer

Selbstbestimmung in Zeiten von Neosexualitäten. Eine Buchkritik.

von Daniela Ich wurde auf das Buch Geschlechtliche, sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung (herausgegeben von Heinz-Jürgen Voß und Michaela Katzer) auf einer feministischen mailinglist aufmerksam. Der Begleittext versprach eine praxisorientierte Betrachtung von „Selbstbestimmung“ aus sexualwissenschaftlich-akademischer ebenso wie aktivistischer Perspektive. Die Beiträge sollten auch

(c) Maren

Da sein … Warum auch ein Wohnungsputz in der Trauerphase um (m)ein verstorbenes Kind wichtiger Support ist

von Maren Ohne unsere WG wären wir verhungert und erstunken. Ohne Freundin F., die einfach mit mir geweint hat, hätte ich mich noch verlorener gefühlt in meinem Schmerz. Ohne Freundin M., die für uns eine Beratung bei ProFamilia organsiert hat,

(c) Maren

Da sein … Warum auch ein Wohnungsputz in der Trauerphase um (m)ein verstorbenes Kind wichtiger Support ist

von Maren Ohne unsere WG wären wir verhungert und erstunken. Ohne Freundin F., die einfach mit mir geweint hat, hätte ich mich noch verlorener gefühlt in meinem Schmerz. Ohne Freundin M., die für uns eine Beratung bei ProFamilia organsiert hat,

Der blaue Tiger (c) Farbfilm

They lived happily ever after? Über Kinderfreundschaften im Film.

von Cornelia TIP [abwechselnd lachend und wütend]: „Oh! Ich glaub’s einfach nicht! Aber dein Schiff ist doch weggeflogen? Aber du bist wieder da! – Aber was machst du hier?“ OH [mit Alien-Akzent]: „Es ist da, wo ich gehöre hin. Du und

Der blaue Tiger (c) Farbfilm

They lived happily ever after? Über Kinderfreundschaften im Film.

von Cornelia TIP [abwechselnd lachend und wütend]: „Oh! Ich glaub’s einfach nicht! Aber dein Schiff ist doch weggeflogen? Aber du bist wieder da! – Aber was machst du hier?“ OH [mit Alien-Akzent]: „Es ist da, wo ich gehöre hin. Du und

(c) Eva Rinaldi

Gedanken zu weiblichen Körperbildern – was der Frauenkörper leisten soll

von Karin „Sag mal, bist du schwanger?“ – „Du hast aber ein ordentliches Baucherl bekommen!“ – „Das Füllige steht dir!“ – „So richtig mütterlich schaust du aus!“ In etwa so werden Frauen [Anm. der Redaktion: bzw. als Frauen gelesene Menschen]

(c) Eva Rinaldi

Gedanken zu weiblichen Körperbildern – was der Frauenkörper leisten soll

von Karin „Sag mal, bist du schwanger?“ – „Du hast aber ein ordentliches Baucherl bekommen!“ – „Das Füllige steht dir!“ – „So richtig mütterlich schaust du aus!“ In etwa so werden Frauen [Anm. der Redaktion: bzw. als Frauen gelesene Menschen]

Elefantenherde (c) Anna

Der Wunsch, der nicht weggeht

von Anna  „Es sollte eine Mütter-WG geben“, sagte sie. „Am Besten hier im Haus.“ Ich stimmte ihr enthusiastisch zu, es war ein schönes Haus mit offenen Gängen, über die Kinder gut toben könnten, mit Platz für Hängematten und freilaufenden Katzen.

Elefantenherde (c) Anna

Der Wunsch, der nicht weggeht

von Anna  „Es sollte eine Mütter-WG geben“, sagte sie. „Am Besten hier im Haus.“ Ich stimmte ihr enthusiastisch zu, es war ein schönes Haus mit offenen Gängen, über die Kinder gut toben könnten, mit Platz für Hängematten und freilaufenden Katzen.

(c) Melanie

Feministisch erziehen?

von Melanie Als ich das erste Mal schwanger war, ging ich davon aus, dass es ein Mädchen wird. Warum genau kann ich gar nicht sagen. Irgendwie passte ein Mädchen besser zu mir. Und als Feministin hatte ich sehr konkrete Vorstellungen

(c) Melanie

Feministisch erziehen?

von Melanie Als ich das erste Mal schwanger war, ging ich davon aus, dass es ein Mädchen wird. Warum genau kann ich gar nicht sagen. Irgendwie passte ein Mädchen besser zu mir. Und als Feministin hatte ich sehr konkrete Vorstellungen

(c) privat

Du bist nicht das Kind, das ich mir gewünscht habe.

Von Frau Taugewas Vor einigen Jahren habe ich einen mehrwöchigen Kurs besucht. „Starke Eltern, starke Kinder“ hieß dieser Kurs und er half mir dabei, die eigenen pädagogischen Kompetenzen zu erweitern. Der Blick auf das Kind und die Eltern-Kind-Beziehung ist nach

(c) privat

Du bist nicht das Kind, das ich mir gewünscht habe.

Von Frau Taugewas Vor einigen Jahren habe ich einen mehrwöchigen Kurs besucht. „Starke Eltern, starke Kinder“ hieß dieser Kurs und er half mir dabei, die eigenen pädagogischen Kompetenzen zu erweitern. Der Blick auf das Kind und die Eltern-Kind-Beziehung ist nach